Handhängebahnen

Der Einsatz einer Handhängebahn ist hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und praktischer Anwendung die richtige Wahl, wenn die Beförderung keine hohen Taktzahlen und sehr komplizierten Fertigungsabläufe erfordert.
 
Diese Systeme können teilweise automatisiert werden, wie zum Beispiel für die Vorbehandlung in einer Lackieranlage, so dass teilautomatische Anlagen entstehen.
 
Bei den handgeführten Hängeförderern bzw. Handhängebahnen werden die Werkstücke auf einen oder mehrere Laufwagen gelegt, die in einer Tragschiene laufen und vom Bedienpersonal von Hand verschoben werden.
 
In anforderungsgerechter Konfiguration verwenden sie die modularen Komponenten der Einschienen-Kreisförderer (Schienen, Bögen, Befestigungen) in Kombination mit den Laufwagen der Power-and-Free-Förderer.
Fallbeispiele Handhängebahnen
Handhängebahn X59-01
Handhängebahn X59-01

Handhängebahn X59-01