Einschienen-Kreisförderer

Die Kardangelenkkette der Einschienen-Kreisförderer erfüllt eine doppelte Funktion: Sie ist gleichzeitig Zugmittel und Tragmittel. Die Kette ermöglicht die Beförderung der Werkstücke an Einschienen-Hängeförderern. Sie besteht aus tragenden und führenden Kettengliedern, die in einem geschlossenen Kreislauf in der Laufschiene laufen und dank ihrer Gelenke in der horizontalen und vertikalen Ebene beweglich sind. Die an den festen oder drehbaren Lastaufnahmemitteln („Haken“) in einem definierten Abstand befestigten Werkstücke durchlaufen alle Fertigungsschritte, bis sie in den Ausgabebereich gelangen.
 
Die Hängeförderer von CM Automazione lassen sich einfach montieren und demontieren und zeichnen sich durch eine extreme Flexibilität bei der Zusammenstellung der Kettenkreise aus. Je nach Länge der Förderstrecke, der Anzahl der Kurven sowie dem Gewicht der zu befördernden Lasten werden die Kardangelenkketten von einer oder mehreren, entsprechend synchronisierten Antriebsaggregaten bewegt.
Fallbeispiele Einschienen-Kreisförderer
Einschienen X37-01
Einschienen X37-01

Einschienen-Kreisförderer X37-01

Einschienen X37-02
Einschienen X37-02

Einschienen-Kreisförderer X37-02

Einschienen X37-03
Einschienen X37-03

Einschienen-Kreisförderer X37-03

Einschienen X37-04
Einschienen X37-04

Einschienen-Kreisförderer X37-04

Einschienen X37-05
Einschienen X37-05

Einschienen-Kreisförderer X37-05

Einschienen X45-01
Einschienen X45-01

Einschienen-Kreisförderer X45-01

Einschienen X45-02
Einschienen X45-02

Einschienen-Kreisförderer X45-02

Einschienen X45-03
Einschienen X45-03

Einschienen-Kreisförderer X45-03